Gemischter Chor hört auf

Gemischter Chor beim Weihnachtskonzert 2014

Mit dem Eröffnungsgedicht »In des Winterwaldesruh«, vorgetragen von Tamina Floros und Felix Rudolph, begann am Sonntag in der zu einem Weihnachtsmarkt umfunktionierten Volkshalle die Jahresabschlussfeier des Gesangvereins Harmonie Watzenborn-Steinberg. Nach dem gemeinsam gesungenen »O du Fröhliche«, das von Hans Happel am Klavier begleitet wurde, gab es Kaffee und Kuchen. Im Anschluss stimmte das Frauenensemble »Orea Foni« unter der Leitung von Therese Rinderknecht »Lullaby« und »I sing Holy« an. Nach dem zweiten Lied kamen die Sängerinnen und Sänger des gemischten Chores hinzu. »Schau auf die Welt« war dann zu hören, ehe der gemischte Chor in französischer Sprache das »Notre Pére« (Vater unser) und das lateinische »Ubi caritas« vortrug.

Dies war zugleich der letzte Auftritt des gemischten Chores der Harmonie, der aufgelöst wird, wie Vorsitzender Dominic Tamme erklärte. Nach reiflichen Überlegungen waren Vorstand und Chorleiterin Therese Rinderknecht zu dieser Entscheidung gekommen, da die Anzahl der Chormitglieder immer geringer und der Altersdurchschnitt immer höher geworden waren. Dies wurde den Chormitgliedern vor mehreren Wochen mitgeteilt. Obwohl der Chor seine Leistungsstärke auch in diesem Jahr mehrmals bewiesen habe, wolle man lieber jetzt aufhören und nicht warten, bis diese Aufforderung vom Publikum komme, betonte Tamme.

Bevor das letzte Lied des Chores »Hine mah tow« erklang, gab es von den drei Vorsitzenden Tamme, Dominik Rudolph und Uwe Degen Blumen als Dank für die verbliebenen 21 Sängerinnen und Sänger sowie für Dirigentin Rinderknecht, die weiterhin das Frauenensemble Orea Foni leiten wird.

Nach dem von Tamme in sächsischem Dialekt vorgetragenen Märchen »Dornröschen«, begrüßte Moderator Oliver Neundorf die vier Kinder des Kinderchores, Tamina und Tamino Floros, Laurenc Adelt und Felix Rudolph, die traditionelle Weihnachtslieder vortrugen. Einstudiert hatte dies Ehrenvorsitzender Wilken Gräf mit den Kindern, die um eine Zugabe gebeten wurden. Der Harmonie-Männerchor gefiel unter der Leitung von Hans Happel mit den Kompositionen »Die Rose«, »Die Nacht« und »Weihnachtsglocken«. Dann kam der Weihnachtsmann (Dominik Rudolph), der für alle Kinder ein Geschenk dabei hatte. Diese dankten ihm mit lustigen, aber auch ernsten Gedicht- und Liedvorträgen.

Mit der Ausgabe der Preise eines von Rainer Weiß organisierten Schätzspiels endete die Jahresabschlussfeier.

Gemischter Chor hört auf